Genre: Thriller

Regisseur: Darren Aronofsky

Studio: Paramount

Release: 25.01.2018

Laufzeit Hauptfilm: 115 min.

FSK: 16

Die Beziehung eines Paares wird auf eine harte Probe gestellt, als ungebetene Gäste in ihr Haus kommen und den friedvollen Alltag stören. Regisseur und Drehbuchautor Darren Aronofsky („Black Swan“, „Requiem for a Dream“) vereint in mother! Jennifer Lawrence, Javier Bardem, Ed Harris und Michelle Pfeiffer in den Hauptrollen und schuf einen fesselnden Psycho-Thriller über Liebe, Hingabe und Aufopferung.

mother! [Blu-ray]
  • Paramount (Universal Pictures) (25.01.2018)
  • Blu-ray, Freigegeben ab 16 Jahren
  • Laufzeit: 121 Minuten
  • Jennifer Lawrence, Domhnall Gleeson, Michelle Pfeiffer, Javier Bardem, Ed Harris
  • Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Japanisch, Spanisch, Arabisch, Tschechisch, Dänisch, Niederländisch, Estnisch, Finnisch, Hindi, Ungarisch, Isländisch, Koreanisch, Lettisch, Litauisch, Norwegisch, Portugiesisch, Rumänisch, Schwedisch, Thailändisch, Türkisch, Chinesisch, Griechisch, Hebräisch, Slowakisch

Kritiken

Zimmi

  • 5 von 5

Review von Marc

 

Na gut, fassen wir das gesehene zusammen.

1. Darren Aronofsky ist ein sehr kranker Mensch.

2. Jennifer Lawrence ist hübsch anzusehen.

3. Javier Bardem ist im O-Ton immer ein Genuss.

4. Ed Harris und Michelle Pfeiffer geben ein wunderbares, glaubwürdiges Paar ab.

5. Michelle Pfeiffer sieht immer noch wunderschön aus.

6. Jóhann Jóhannsson’s Scores sind immer gut.

7. Matthew Libatique weiß, wie man mit einer Kamera umgeht.

8. Niemand schreit so viel in Filmen wie Jennifer Lawrence.

9. “Mother!“ könnte Leute traumatisieren und verstören.

10. Mir war nicht bewusst, dass Aronofsky ein Fan von “Project X“ ist und heimlich eine Fortsetzung gedreht hat.

11. Jennifer Lawrence wird ihre 5. Oscarnominierung bekommen.

12. Das Achteck spielt in “Mother!“ eine essenzielle Rolle, achtet mal drauf.

13. “Mother!“ ist nichts für Jugendliche unter 16 Jahren!

14. Wenn Darren Aronofsky und M. Night Shyamalan ein Kind machen würden, würde “Mother!“ dabei rauskommen.

15. “Mother!“ hat zweifellos “Rosemary’s Baby“ Vibes.

16. Die letzten 30 Minuten sind ein einziger WTF Moment.

17. Das CGI in “Mother“ ist sehr unschön.

18. “Mother!“ ist ein plakativer Film.

19. Der Alternative Titel lautet “Tag der offenen Tür – The Movie“

20. Die Frage, die sich zum Schluss stellt: Ist “Mother“ ein guter Film oder ein schlechter ? Ich kann es nicht sagen. Er ist zweifellos ein faszinierender Film, über den man noch lange diskutieren kann und wird! Für ein finales Fazit und eine Wertung werde ich den Film nochmal sehen müssen. Anschauen sollte ihn aber jeder! Spalten wird er das Publikum definitiv – manche werden ihn lieben, manche hassen und manche werden einfach irritiert sein.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kickboxer – Die Abrechnung Genre: Action Regisseur: Dimitri Logothetis Cast: Alain Moussi („White House Down“), Jean-Claude Van Damme („Kickboxer“, „The Expendables 2“), C...
Hacksaw Ridge Genre: Drama Regisseur: Mel Gibson Studio: Impuls Release: 09.06.2017 Laufzeit Hauptfilm: 139 min. FSK: 16 Hacksaw Ridge ist die...
Kinostarts der Woche 20/2018 Kinostarts der Woche 20/2018 Diese Woche ist es soweit Deadpool 2 kommt ins Kino. Dann erscheint noch der neue Film von Roman Polanski "Nach einer wa...
Spider-Man: A New Universe Genre: Animation Regisseur: Bob Persichetti Studio: Sony Kinostart: 20.12.2018 Home Release: 2019 Laufzeit:  min. FSK: Spider-M...